Ftse indices

Ftse indices

Die Abkürzung FTSE steht für Financial Times Stock Exchange. Der FTSE 100 zeichnet die zusammengefasste Kursentwicklung der 100 größten und umsatzstärksten Unternehmen an der London Stock Exchange nach. Zur Erstellung einer Auswahlliste werden die Unternehmen des Ftse indices nach der Marktkapitalisierung absteigend geordnet.

Ein Indexwert, der zum jeweiligen Stichtag einen Marktkapitalisierungsrang schlechter als 111 aufweist, wird ersetzt. Ebenso wird ein Nichtindexwert, dessen Marktkapitalisierungsrang besser als 90 ist, in den FTSE 100 aufgenommen, bis alle alten Indextitel ersetzt sind. Die Gewichtung der Werte im Index erfolgt auf Grund der Marktkapitalisierung. Der FTSE 100 Index wurde am 3. Januar 1984 mit einem Basiswert von 1. 000 Punkten zum ersten Mal veröffentlicht und bis 1969 zurückgerechnet. März 1987 schloss der Index erstmals über der 2.

Oktober 1987 erlitt der Aktienindex mit 12,22 Prozent den größten Tagesverlust seiner Geschichte. Grund war der Schwarze Montag am 19. Ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des FTSE 100 war der 11. August 1993, als er den Handel zum ersten Mal über der Marke von 3. Auch in den folgenden Jahren markierte der Index weitere Rekordstände.

Oktober 1996 schloss der FTSE 100 erstmals über der 4. August 1997 zum ersten Mal über der Grenze von 5. 000 Punkten überwand der FTSE 100 erstmals am 1. März 2003 auf einen Tiefststand von 3. Das war ein Rückgang seit Dezember 1999 um 50,4 Prozent. März 2003 bedeutet das Ende der Talfahrt.

Forex ladysun